Mittwoch, 6. Oktober 2004

20:00 Uhr

Christuskirche Schwelm

Heitere Orgelmusik

 

Gerhardt Marquardt - Orgel

 

Eintritt frei! Zur Deckung der Kosten wird am Ausgang um eine freiwillige Spende gebeten.


MarquardtGerhardt03

Gerhardt Marquardt,

1954 in Billerbeck im Münsterland geboren, studierte Evangelische Kirchenmusik an der Musikhochschule Westfalen-Lippe, Institut Dortmund (Orgel bei Prof. Dr. Martin Blindow). Dort legte er 1975 sein B-Examen und 1981 sein A-Examen für hauptamtliche Kirchenmusiker ab. Es folgte ein Aufbaustudium im Fach Orgel, das Gerhardt Marquardt 1985 mit der Künstlerischen Reifeprüfung abschloss.

Gerhardt Marquardt nahm erfolgreich an verschiedenen Meisterkursen im Fach Dirigieren teil, u. a. bei Joshard Daus und Hermann Max.

Neben seinem Studium war Gerhardt Marquardt seit 1973 als nebenamtlicher Organist und Chorleiter in Dortmund-Barop tätig, bevor er 1977 zum Kantor an der Erlöserkirche Gevelsberg gewählt wurde. Über seine dortige Tätigkeit hinaus leitet er seit 1990 auch den "Wittener Bach-Chor“.

Außer einer regen Konzerttätigkeit als Chorleiter und Organist im Inland, führten ihn Einladungen zu Orgelkonzerten auch ins Ausland, so nach Polen, Ungarn und die ehemalige DDR.


 

Programm

 
Aus dem Antwerpener Tanzbuch (1583)
Allemande und Saltarello
 
Samuel Scheidt (1587-1654)
Variationen über eine Gagliarda von John Dowland
 
Johann Christian Heinrich Rinck (1770-1846)
Konzert F-Dur "Flöten-Concert“
Allegro maestoso - Adagio - Rondo (Allegretto)
 
Louis James Alfred Lefébure-Wély (1817-1869)
Verset G-Dur (Andante)
aus: L’Organist moderne
 
Théodore Salomé (1834-1897)
Zwei Stücke aus: "12 Pièces nouvelles“ op. 63
Scherzo
Intermezzo
 
Vincenzo Petrali (1832-1898)
Marcia
 
Johannes Matthias Michel (*1962)
Suite Jazzique (2003)
1. Grand Choeur 2. Prière 3. Menuett jazzique 4. Cantilène Nuptiale 5. Toccata jazzica